Holotropes Atmen

Holotropes Atmen wurde von einem der Begründer der transpersonalen Psychotherapie, Stanislav Grof, entwickelt. Holotrop bedeutet „auf Ganzheit ausgerichtet“.

Es handelt sich um eine Atemtechnik, die in ähnlicher Form auch unter anderen Namen, wie z.B. QLB, intuitives Atmen, Satori-Atem, Tiefenatmung usw. bekannt wurde. Der Ursprung dieser Atemarbeit liegt weit zurück. Ihre Wurzeln sind in alten Kulturen zu finden. Sie half Schamanen, Medizinmännern und Heilerinnen, um ihr Alltagsbewusstsein zu transzendieren.
Holotropes Atmen ist eine Form von vertiefter Atmung. Sie dient dazu, über den Körper tiefgehende, emotionale Erfahrungen zu machen. Sie kann den Menschen, die diese Atmung praktizieren, einen Einblick in ihre spirituelle Natur geben und einen grundlegenden Reinigungs- und Klärungsprozess ermöglichen. Alte Strukturen und Muster können sich auflösen. Neue Erkenntnisse gewinnen Raum ohne den Umweg über die intellektuelle Bearbeitung.
Ich biete an diesen Abenden meine eigene Form dieser Atemarbeit an. Zur Vor- und Nachbereitung dienen Rituale, Meditationen und Austausch.


    Anmeldung zum Holotropen Atmen
    Seminardatum:
    Zeit:
    Beitrag:
    Ort:









    Anti-Spam: bitte wähle das Symbol Flugzeug aus.

    = bitte ausfüllen

    Nach oben
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner