Klientenzentrierte Gesprächsführung

Diese, nicht nur für die Psychotherapie einsetzbare Methode (jeder Umgang mit Menschen erfordert eine besondere Art sich aufeinander einzulassen), wird in vier Tagen praktisch und theoretisch vermittelt.

Die Klientenzentrierte Gesprächsführung beruht auf drei Schwerpunkten:

  • die aufrichtige Annahme und Wertschätzung des Anderen (Akzeptanz)
  • einfühlendes Verstehen (Empathie)
  • Offenheit nach außen und Übereinstimmung mit sich selbst (Kongruenz)

Als Gesprächstechnik dient das sogenannte „Spiegeln“. Damit wird dem Gegenüber die Möglichkeit gegeben, sich selbst wertfrei zu reflektieren. Die Teilnehmer entwickeln in diesem Seminar die Fähigkeit, einfühlsam und kompetent Menschen zu fördern und sie zu eigenständigen Lösungen zu führen. Die Selbstwahrnehmung wird ebenso geschult wie das emotionale Verständnis für den Gesprächspartner. Dadurch ist eine wertschätzende und entwicklungsfördernde Begleitung möglich. Gelehrt wird diese „nicht-direktive Therapieform“ an vier Tagen in praktischer Form. Neben der Theorie werden sich die Teilnehmer mit verschiedenen Übungen das Wissen erarbeiten, um diese Methode einsetzen zu können.

Datum: Donnerstag 13. bis Sonntag 16. Oktober 2022
Zeiten:
 o – Sa 09:30 – ca. 17:30 Uhr, So 09:30 – ca. 16:30 Uhr
Beitrag: 530.- €
Leitung: Markus Niedermayr
Ort: HOOKIPA Praxis und Schule Margareta Kappl, Tegernseer Landstrasse 98, 81539 München, Tel.: 0170/3422040, info@lomi-ausbildung.dewww.lomi-ausbildung.de

Nach oben
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner